Logo

Die Abmahnung im Arbeitsrecht in Potsdam

Die Gefahr der Abmahnung

Unsere Antwort zu Fragen von Mandanten aus Potsdam zum Thema Abmahnung: Damit eine Abmahnung vorliegt, sind nach der Rechtsprechung Voraussetzungen notwendig. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, das abgemahnte Verhalten zu dokumentieren: Er muss Datum und Uhrzeit der Abmahnung nennen. Pauschale Hinweise können keine Abmahnung darstellen. Daneben wird der Arbeitgeber das abgemahnte Verhalten als Vertragsverstoß rügen und den Arbeitnehmer aus Potsdam auffordern, das gerügte Verhalten künftig abzustellen. Der Arbeitgeber muss aufzeigen, dass gegenüber dem Arbeitnehmer im Wiederholungsfall die Kündigung ausgesprochen wird.

Rücknahme möglich?

Ist die Abmahnung nicht berechtigt, haben Sie ein Recht auf Rücknahme der Abmahnung. Falls der Arbeitgeber aus Potsdam diese in die Personalakte eingestellt hat, können Sie außerdem verlangen, dass sie wiederum entfernt wird. Der Anspruch auf Rücknahme und Entfernung der Abmahnung kann per Klage durchgesetzt werden. Vertrauen Sie meiner Berufserfahrung und Kompetenz, denn es gibt Chancen beim Arbeitsgericht gegen eine Abmahnung vorzugehen.

Droht die Kündigung?

Haben Sie bereits eine Abmahnung erhalten und befürchten Sie die nachfolgende Kündigung, sprechen Sie mich unter der Telefonnummer 0331 7044962 zur Terminvereinbarung an oder stellen Sie den Kontakt über meine E-Mail-Adresse her: radutsch@aol.com.